Es musste erst einmal gerechnet werden, bevor Max Enderlein vom Team Freudenberg auch offiziell den Titel feiern durfte. Seine Gegner, allen voran Daniel Rubin, hatte sich selber aus dem Titelkampf gekegelt.

Nach der Zieldurchfahrt war erst einmal Durcheinander. Die Ergebnislisten auf dem Monitor waren schneller verschwunden als man gucken konnten und die Offiziellen beriefen sich auf die noch laufenden Protestfrist. Zu zählen gab es viel nach dem ersten Lauf der IDM Supersport. Mitfavorit Daniel Rubin war gestürzt, hatte das Rennen aber wieder aufgenommen und landete jenseits von Platz 20 im Ziel. Doch man musste Gastfahrer und mögliche Straftäter herausrechnen und auch noch die im gleichen Rennen fahrenden Superstock-Fahrer mussten man ebenfalls noch aus den Ergebnissen rausfiltern.

Am Ende war es klar.» Rubin hatte noch drei Punkte kassiert und liegt damit mit 25 Punkten hinter Enderlein in der Tabelle. Da Enderlein mehr Siege aufzuweisen hat, geht der Titel damit nach Sachsen.

 

IDM SUPERBIKE HOCKENHEIM 29./30.9.2018
SUPERSORT 600  RACE 1 SUPERSORT 600  RACE 1 SUPERSORT 600  STAND
1 Dominik Rubin (D) Yamaha YZF-R6
2 Patrick Hobelsberger (D) Yamaha YZF-R6
3 Sander Kroeze (NL) Yamaha YZF-R6
4 Max Enderlein (D) Yamaha YZF-R6
5 Christoph Beinlich (D) Yamaha YZF-R6
6 Gabriel Noderer (D) Kawasaki ZX-6R
7 Milan Merckelbagh (NL) Yamaha YZF-R6
8 Arne de Wintere (B) Yamaha YZF-R6
9 Martin Vugrinec (HR) Kawasaki ZX-6R
10 Dennis Lippert (D) Yamaha YZF-R6
14 Daniel Rubin (D) Yamaha YZF-R6
1 Kevin Wahr (D) Yamaha YZF-R6
2 Sander Kroeze (NL) Yamaha YZF-R6
3 Daniel Rubin (D) Yamaha YZF-R6
4 Marc Buchner (D) Yamaha YZF-R6
5 Max Enderlein (D) Yamaha YZF-R6
6 Patrick Hobelsberger (D) Yamaha YZF-R6
7 Vasco van der Valk (NL) Yamaha YZF-R6
8 Milan Merckelbagh (NL) Yamaha YZF-R6
9 Gabriel Noderer (D) Kawasaki ZX-6R
10 Dennis Lippert (D) Yamaha YZF-R6
12 Dominik Rubin (D) Yamaha YZF-R6
1 Max Enderlein 194
2 Daniel Rubin 174
3 Marc Buchner 149
4 Kevin Wahr 148
5 Sander Kroeze 131
6 Dominik Rubin 130
7 Dennis Lippert 125
8 Vasco van der Valk 110
9 Christoph Beinlich 92
10 Gabriel Noderer 71

 

IDM Hockenheim Lauf 2

Nach einer holprigen Saison und einem Sturz im ersten Rennen genehmigte sich Wahr den letzten Sieg der Saison. Galinski-Schützling Kroeze schaffte den zweiten Platz, Daniel Rubin wurde Dritter. Sein Bruder Dominik stürzt.

Für die IDM Supersport 600 und den DMSB Superstock 600 Cup war der zweite Lauf am Nachmittag nur noch die Kür nach der Pflicht. Die Titel waren an Max Enderlein und Marco Fetz gegangen. Damit blieb im letzten Rennen des Saison 2018 noch die Chance auf den einen oder anderen Achtungserfolg. Sander Kroeze war vom Start weg am schnellsten unterwegs, die Führung übernahm allerdings der Polesetter Kevin Wahr. Kroeze blieb Zweiter vor Daniel und Dominik Rubin. Die Führung der IDM Superstock ging an den frisch gekürten Meister Marco Fetz. Per Behmer und Arne de Wintere rollten nach der ersten Runde schon wieder in die Box.

In den ersten Runden blieb das Feld an der Spitze dicht beisammen. Hinter Wahr noch Kroeze und die Rubin-Brüder in Schlagdistanz. Auch Christoph Beinlich, der im ersten Rennen in der Sachskurve gestürzte Marc Buchner und Max Enderlein hatten noch Sichtkontakt zu den Spitzenplätzen. Einen Ausfall verzeichnete der Gastfahrer Sandro Furter. Der Schweizer war gestürzt.

Ansonsten ersparten sich die Supersport-Pilote wilde Aktionen und die ersten Sieben fuhren brav hintereinander her. In der Superstock-Wertung führte Jan Schmidt vor Fetz und Ströhlein. Erst in der zehnten von 15 Runden gab es wieder ein Überholmanöver. Beinlich und Buchner tauschten die Plätze. Langsam aber sicher zog sich das Feld ein wenig auseinander. Dominik Rubin patzte und wurde auf Platz 18 zurückgereicht. Damit hatte Wahr die Spitzenposition mit einem Vorsprung von 0,8 Sekunden inne, vor Kroeze und Daniel Rubin. Dahinter klaffte eine Lücke von 1,5 Sekunden vor Buchner, der sich wiederrum von Enderlein und Beinlich absetzen konnte. Sturz hieß es für den Kroaten Martin Vugrinec. Beinlich tat es ihm in der letzten Runde in der Sachskurve nach und flog ab.

Der Sieg ging am Ende an Kevin Wahr vor Sander Kroeze und Daniel Rubin. Den Superstock-Sieg schnappte sich Schmidt vor Ströhlein und Fetz.

 

  • --Rubin_Vizemeister2018_00
  • -Rubin_Vizemeister2018_03
  • IDM_Hocckenheim_2018_10
  • IDM_Hocckenheim_2018_11
  • IDM_Hocckenheim_2018_12
  • IDM_Hocckenheim_2018_13
  • IDM_Hocckenheim_2018_14
  • IDM_Hocckenheim_2018_15
  • IDM_Hocckenheim_2018_16
  • IDM_Hocckenheim_2018_17
  • IDM_Hocckenheim_2018_18
  • IDM_Hocckenheim_2018_19
  • IDM_Hocckenheim_2018_20
  • IDM_Hocckenheim_2018_21
  • IDM_Hocckenheim_2018_22
  • IDM_Hocckenheim_2018_23
  • IDM_Hocckenheim_2018_24
  • IDM_Hocckenheim_2018_25
  • IDM_Hocckenheim_2018_26
  • IDM_Hocckenheim_2018_27
  • IDM_Hocckenheim_2018_28
  • IDM_Hocckenheim_2018_29
  • Rubin_Vizemeister2018_01
  • Rubin_Vizemeister2018_04
  • Rubin_Vizemeister2018_05
  • Rubin_Vizemeister2018_06