Am 3.12. 2016 von 9 - 17 Uhr findet wieder unser KTM-Nikolaustag statt.

Beim 2017er Modell überträgt Yamaha die hochmoderne Supersport-Technologie der YZF-R1M auf das Hyper Naked-Segment. Die mit elektronischem Racing-Fahrwerk (ERS) von Öhlins und TFT-Cockpit-Technik ausgestattete und in exklusiven Farben erhältliche neue MT-10 SP repräsentiert das ultimative Gefühl von Stärke, Kontrolle und Aggressivität.

Yamaha hat für das Jahr 2017 die legendäre R6 grundlegen überarbeitet, die Maschine ähnelt vom Design her der YZF-R1. Außerdem wird "die kleine" besser zu fahren sein, denn die R6 hat eine voll verstellbare Traktionskontrolle (TCS) bekommen, außerdem einen Schaltautomaten (Quick Shift System – WSS). Damit kann noch schneller und ohne Kupplung durch die sechs Gänge des Getriebes geschalten werden.

Der Platz ganz oben auf dem Podest gehörte beim Finale Daniel Rubin: "Mein erster Sieg, das fühlt sich schon gut an. Und dann noch zusammen mit dem Bruder beim Heimrennen auf dem Podium zu stehen. Schon im Training lief es von Anfang an gut. Aus dem Titelkampf wollte ich mich natürlich raushalten und deshalb am liebsten von den Beiden wegkommen. In der vierten Runde hatte ich einen heftigen Rutscher, schon waren sie wieder dran. Aber ich habe mich trotzdem sicher gefühlt und als die Anzeige kam, dass mein Vorsprung wieder größer wird, habe ich ein wenig Luft rausgenommen und den Sieg nach Hause gebracht. Supergeil!!

Der YAMAHA R6-DUNLOP-CUP ist angerichtet für ein großes Finale. Patryk Kosiniak (POL-Tarnow, Artman Racing Zweirad Schüller) siegte in Assen drei Zehntel Sekunden vor seinem Titelkonkurrenten Marc Zellhöfer (Motorrad Pedack) und reist damit in sechs Wochen mit einem Vorsprung von einem einzigen Punkt zum entscheidenden letzten Lauf nach Hockenheim.

Ein neuer 250er-Motor, neueste Chassis-Spezifikationen: Die KTM-SX-Modelle des Modelljahres 2017 stehen ab sofort bei den Händlern.